Deutsche Meisterschaften U16

Liv Heite und Helena Tröster vertreten den Kreis Olpe in Bremen

Bei den Deutschen Meisterschaften der U16-Leichtathleten vertragen Liv Heite vom Skiclub Olpe und Helen Tröster von der LG Südsauerland den Kreis Olpe. Für beide war es eine erste Teilnahme bei den höchsten Meisterschaften auf Bundesgebiet und somit war die Anspannung auch aufgrund der Situation groß. Beiden kennen sich aus gemeinsamen Trainingslagern und Wettkämpfen und somit war der gegenseitige Zuspruch auch durch die angereisten Fans sicher.

Liv Heite ging über die 300 m Hürden an der Start, Helen Tröster über die 100 m. Nach einer ersten Besichtigung der Anlage am Freitag war der Vorlauf für Liv am Samstagmittag. 27 junge Athletinnen gingen an den Start. Liv hatte sich als Ziel gesetzt, auch am Sonntag zu laufen - bedeutete, dass sie ins Finale laufen musste. Mit 44,79 Sekunden lief Liv ein unglaubliches Rennen. Mit dieser Zeit wurde sie nicht nur Zweite in ihrem Rennen, sondern qualifizierte sich auch für das A-Finale und pulverisierte den seit 2002 bestehenden Kreisrekord um 2/10 Sekunden.

Im A-Finale am Sonntag konkurrierte Liv nicht nur mit den weiteren sieben Schnellsten, sondern auch mit Gegenwind. „Auf den ersten hundert Metern hatte ich mit Gegenwind zu kämpfen, da benötigte ich einen Schritt mehr als im Training, ich kam aus dem Rhythmus raus.“ Um dann aber doch wieder reinzukommen. „Ich wollte unbedingt an die Dritte rankommen. Ich habe alles gegeben.“ Und wie! Liv Heite ist die Viertbeste ihres Jahrgangs 2004 in Deutschland, das sagt eigentlich genug. Eine phänomenale Leistung.

Helena Tröster ging über die 100 m an den Start. Die Vorläufe fanden unter widrigen Bedingungen statt. Dass Helena Tröster keinen der beiden Finalläufe erreichen würde, damit hatten die Verantwortlichen auch gerechnet. Mit 12,81 Sekunden verfehlte Helena Tröster unter regnerischen Bedingungen ihre eigene Bestleistung nur um hundertstel Sekunden – und damit war auch Jana Krippendorf, Trainerin vor Ort, zufrieden. Die Leichtathletik im Kreis Olpe darf sich glücklich schätzen, dass Helena als Leichtathletik aktiv ist, gehört sich doch zu den 32 schnellsten jungen Läuferinnen in Deutschland.