Hygienepläne der Fußballvereine für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Liebe Sportfreunde, hiermit möchten wir darüber informieren, dass für die Aufnahme des Trainingsbetriebs allgemeine Hygienevorschriften eingehalten werden müssen (Anlage 1).

 

Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte gem. § 2b) CoronaSchVO sind dem Gesundheitsamt nur für Wettbewerbe des Freizeit- und Breitensports gem. (§ 9 Abs. 6 CoronaSchVO), nicht aber für den Trainingsbetrieb mit maximal 10 Personen (je Gruppe) gemäß § 9 Abs. 4 Satz 2 CoronaSchVO vorzulegen. Sportliche Wettbewerbe (Sportfeste, Vereinsturniere, Freundschaftsspiele, Pokalspiele etc.) sind bis mindestens zum 31.08. untersagt.

Somit sind für die Wiederaufnahme der Trainings auf dem Sportplatz dem Gesundheitsamt des Kreises Olpe oder den kommunalen Ordnungsämtern keine Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte vorzulegen, die Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften durch alle Sportler und sonstigen Beteiligten reicht aus.

Allgemeine Hygienemaßnahmen tragen im Alltag dazu bei, sich und andere vor ansteckenden Infektionskrankheiten zu schützen (Händewaschen, Hygiene beim Husten und Niesen, Abstandsregel, Toilettenhygiene, Desinfektionsmittel, Nachvollziehbarkeit, Muster s. Anlage 2). Die Rückverfolgbarkeit auf die Sportler muss gewährleistet sein. Zum Zweck des Nachvollzugs von Infektionsketten im Zusammenhang mit Covid-19 empfehlen wir eine Teilnehmerliste (Muster s. Anlage 3). Des Weiteren sollte im Verein auch ein Ansprechpartner (Hygienebeauftragter) zur Verfügung stehen.