Categories: TOPNEWS
      Date: Jun 25, 2017
     Title: Ü32-Sieger RW Hünsborn
Rot-Weiß Hünsborn ist Sieger der Ü32-Pokalrunde 2016/17

Hier der Bericht + Foto von Meinolf Wagner (WP):

Beifall und viel Applaus für den neuen Pokalsieger. Immer wieder RW Hünsborn sangen die Fans vom neuen Kreispokalsieger und die Mannschaft legte nach und setzte noch einen drauf mit dem Song: „ Wir sind die Nummer eins im Kreis“. Recht hatten sie. Mit 2:1 (0:0) Sieg wanderte der Pokal vom Kreuzberg zum Löffelberg. Aber nicht in der WEBERHAUS-Arena nein im Vereinslokal „ Drei Könige“ ging anschließend die Post ab und das Ende ist mit Sicherheit offen. „ Zum Schluss haben wir uns es selbst schwer gemacht, dennoch ist unser Sieg verdient“, freute sich Hartwig Knott der Vorsitzende der Altliga. In der Tat können die Rot-Weißen auf eine imponierende Bilanz bei der U-32 zurück blicken. Zum achten Mal wandert der U-32 Pokal nach Hünsborn. „ Das es nun ein Endspiel ist hat sich an statt einer Turnierform auf dem Kleinfeld bewährt“, bilanzierte Thomas Will der Staffelleiter der Altliga des Kreises Olpe. Die Pokalübergabe und das große begehrte Siegerglas mit Pils nahm Harald Scherer (Leiter der Krombacher Media-Agentur vor. „ Ich bin begeistert und wir haben ein gutes Finale vor einer ansprechenden Zuschauerkulisse gesehen“, gab Scherer zu verstehen. Hier sorgten die Fans von RW Hünsborn für eine richtige Heimkulisse, so war der gesamte Vorstand mit Manfred Arns und Michael Kinkel im Sonderbus nach Olpe gereist um kräftig die Daumen zu drücken. Natürlich wie es sich für diesen Verein gehört war Andreas Waffenschmidt der Trainer der ersten Mannschaft mit Steffen Hatzfeld und auch Marius Uebach vor Ort um zu unterstützen. Ganz großer Augenblick: Nach der Auswechslung von Olivier Mack früher Trainer beim FC Altenhof war Andreas Waffenschmidt der erste der mit einer herzlichen Umarmung gratulierte. Es war nach langer Zeit wieder einmal seit 1999 ein Finale am Kreuzberg. Beide Mannschaften schenkten sich nichts genau wie in den Derbys der vergangenen Jahre. Es wurden auch keine Freundlichkeiten ausgetauscht, aber es blieb im sportlichen Rahmen. Viel Kampf, Zweikämpfe aber auch spielerische Momente. Der neue Titelträger RW Hünsborn war während der gesamten Spielzeit die bessere Mannschaft. Die Mittelfeldachse Henrik Blecker, Jens Schlemper Olivier Mack und Torsten Arns machten den Unterschied. So hatten es die Oldies der SpVg Olpe ihrem Torhüter Maik Draut zu verdanken das sie nicht frühzeitig in Rückstand kamen. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. So war es nur logisch das Christan Schönauer (47.) RW Hünsborn mit 0:1 in Führung brachte und Henrik Blecker (61.) nach Flanke von Jens Schlemper auf 0:2 aufstockte. Es schien nun alles seinen normalen Gang zu nehmen,denn RWH-Kapitän Thorsten Arns (85.) schoss einen an ihm verursachten Foulelfmeter neben das Olper Tor. Im Gegenzug kam noch einmal kurze Spannug auf als Pawel Waleki mit seiner einzigen Chance noch auf 1:2 verkürzen konnte, doch es war zu spät. „ Insgesamt hat RW Hünsborn das Endspiel verdient gewonnen“, brachte es der Olper Trainer Michael Wolf auf den Punkt. „ Die Mannschaft ist an das Limit gegangen und man muss feststellen das die Olper Truppe im Schnitt erheblich älter ist“. Anschließend ging es zum Saisonabschluss nach Frenkhausen.