Verbands-News
22.09.2017 08:25

Lebhafter Vereinsdialog bei der SG Sendenhorst

Lebhaft ging es zu am 18. September im Vereinsheim der SG Sendenhorst 1910. Der Grund: Der Vereinsdialog zwischen Vertretern des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW), des Fußballkreises und der Sportgemeinschaft.

[weiterlesen]



21.09.2017 14:01

Erfassungsbogen NRW-Landeskader 2017/2018

Die AG Leistungssport NRW Leichtathletik hat die für eine Landeskader-Förderung 2017/2018 im Rahmen der NRW-Konzeption „Leistungssport 2020“ in Frage kommenden Athleten vorläufig benannt. An diese Athleten und ihre Trainer wurden am Donnerstag, 21. September die Anschreiben mit dem Angebot zur Förderung verschickt.

[weiterlesen]



21.09.2017 11:31

Entdecken. Erleben. Einkaufen.

Genießen, schlemmen, mitmachen, testen: Der DORTMUNDER HERBST unseres Partners Westfalenhallen Dortmund bietet Ihnen und Ihren Mannschaften auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Programm. Von Samstag bis Mittwoch – und damit auch wieder am Tag der Deutschen Einheit – warten spannende Themenwelten, Informationen, Unterhaltung und viel Action auf Sie.

[weiterlesen]



FLVW Fairplay Sieger

Direktlinks
Kalender

Herbstwaldlauf

Datum: 23.September 2017
Zusammenfassung: Alljährlich geht es durch die Fretteraner Wälder...
mehr »

Südsauerlandlauf

Datum: 4.November 2017
Zusammenfassung: Durch die Wälder der südlichsten OE-Kommune
mehr »

Kreis-Crossmeisterschaften

Datum: 18.November 2017
Zusammenfassung: In Wenden geht´s wieder durch Matsch und unebenes Gelände...
mehr »

Fun in Athletics

Datum: 9.Dezember 2017
Zusammenfassung: Spass, Teams, gute Laune...
mehr »

Aktuelles

Olper U16 – Staffel schafft die Sensation



Langstaffelmeisterschaften mit insgesamt schwacher Beteiligung

Die auf zwei Positionen neu formierte weibliche U 16 – Staffel der Startgemeinschaft Olpe/Fretter lief gestern beim Staffeltag vor heimischem Publikum im Olper Kreuzbergstadion eine sensationelle 47,52 Sekunden über die 4 x 100 Meter. Damit egalisierte das Quartett die Deutsche Bestzeit der LG Kurpfalz aus dem Jahr 2009. Und unterbot den eigenen Kreisrekord um 1,2 Sekunden.

 

Aus dem Team, das im vergangenen Jahr in Bremen die Deutsche Meisterschaft gewann, waren noch Alina Hoberg (2002) auf Position 3 und Christin Schneider (2002) als Schlussläuferin dabei. Neu als Startläuferin trat Emma Rehse (2003) an, die im März in Paderborn Westfalenmeisterin über 60 Meter wurde und mit ihrer aktuellen 100-Meter-Bestzeit von 12,53 Sekunden auf Rang 3 der DLV-Bestenliste liegt.  Auf Position 2 lief Annica Deblitz (2003), die bereits im letzten Jahr mit einer Zeit von 9,74 Sekunden über 75 Meter zu den besten deutschen Nachwuchssprinterinnen gehörte.

 

Das Olper Quartett, gut vorbereitet vom Trainergespann Dieter Rotter und Michael Kluge, überzeugte nicht nur läuferisch, sondern vor allem durch brillante Wechsel. Und so sehen die beiden Trainer für den weiteren Verlauf  der Saison noch  Verbesserungspotenzial.

 

Geschlagen wurde die Rekordstaffel allerdings vom Frauenquartett der Startgemeinschaft Olpe/ Fretter. Die Bronzemedaillengewinnerinnen der Deutschen U 20 Meisterschaften von Jena 2015, Johanna Heuel, Julia Springob, Marie Ries und Sophia Werthenbach siegten in der Zeit von 46,98 Sekunden, das bedeutet derzeit Platz 6 in der aktuellen Deutschen Rangliste.

 

Zu den ersten Gratulanten zählte natürlich das Trainergespann Dieter Rotter und Michael Kluge, die die Staffel gut vorbereitet hatten und der sie im weiteren Verlauf der Saison noch die eine oder andere Steigerung zutrauen. „Zu einer guten Staffel gehören immer Sechs“, darauf weist Dieter Rotter immer wieder hin und macht auf die Bedeutung der Ersatzpersönlichkeiten aufmerksam. Hier haben die beiden Erfolgstrainer mit Julia Hippler, Luisa Schürhoff, Wiebke Rosemeyer und Jolina Henke ein Quartett in der Hinterhand, das sich seinerseits ebenfalls für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften qualifiziert hat. „Wir möchten in Bremen mit beiden Staffeln ins Finale“, betonen Dieter und Michael unisono. Ein ehrgeiziges Ziel.

 

Die Ergebnisse der weiteren Staffeln über 4 x 100 Meter:

 

LG Südsauerland U 20                       49,91 Sekunden (Alissa Radziewsky, Carlotta Selbach,

Helena Grap, Paula Simon)

StG Olpe/ Fretter U 18                      49,97 Sekunden (Alina Franke, Fiona Stutte, Greta Wulff,

Cathrin Eiden

StG Olpe/ Fretter U 16 II                    51,41 Sekunden (Luisa Schürhoff, Wiebke Rosemeyer,

Julia Hippler, Jolina Henke)

 

Im Rahmen des Staffeltages waren die beiden Olper Vereine SC Olpe und TV Olpe auch Ausrichter der diesjährigen Kreismeisterschaften in den Langstaffelwettbewerben über 3 x 800 Meter und 3 x 1000 Meter.

 

In der Klasse U 20 holte sich das Olper Trio Jan Eiden, David Hartmann und Sai Manivannan die Kreismeisterschaften über 3 x 1000 Meter in der Zeit von 8:36,98 Minuten.

 

Bei sommerlichen Temperaturen hatten es die Mittelstreckler nicht einfach. 12 bis 15 Grad ist für sie ideal, heute war es doppelt so warm. Alle Teams imponierten jedoch mit Kampfgeist und vollem Einsatz. Es gab zwar keine Rekorde wie bei den Sprintern, die erzielten Zeiten waren jedoch allesamt gut.

 

Bei den Olper Jungs U 14 war kurzfristig Julian Kaluschke ausgefallen, amtierender Kreismeister über 800 Meter. Kurzentschlossen sprang Henning Schröder ein und  siegte gemeinsam mit Jannik Reiche und Tim Berge in 9:10,77 Minuten. Vizemeister wurde die Staffel des LC Attendorn in der Aufstellung Marius Schröder, David Dornseifer und Jan Luca Freing Sie überquerten die Ziellinie nach 9:42,72.

Bei den Mädchen U 16 unterlag das Team Olpe/ Fretter mit Liv Heite, Lina Reiche und Frieda Schulte trotz großer kämpferischer Leistung den starken Mädchen von der SG Wenden. Olpe/ Fretter finishte in 8:30,79 Minuten. Die Siegerzeit der SG Wenden betrug 8:11,80 Minuten. Die SG Wenden lief in der Aufstellung Lisane Wurm, Pia Wittstamm und Carolin Schneider. Pia Wittstamm hatte die Wendener klar in Führung gebracht, die Schlussläuferin Carolin Schneider noch ausbauen konnte.

 

In der Klasse U 14 drehten die Olper das Ergebnis zu ihren Gunsten. Helena Wurm, Nina Berge und Schlussläuferin Lena Kindopp holten die Kreismeisterschaft für die StG Olpe/Fretter  in 9:17,27 Minuten vor dem FSV Helden (9:36,98 Minuten) und der SG Wenden in 9:50,33 Minuten.

 

Etwas enttäuschend war die Beteiligung an den Langstaffelwettbewerben aus dem benachbarten Siegerland. Hier waren nur insgesamt zwei Staffeln am Start, und zwar aus den Vereinen CLV Siegerland und dem TV Jahn Siegen.

 

Im kommenden Jahr wird turnusmäßig der FLVW Kreis Siegerland wieder die Ausrichtung der Kreislangstaffelmeisterschaften übernehmen.